Kopulation von Testudo hermanni boettgeri (Griechische Landschildkröte)

 

Landschildkröten gibt es, wie die meisten anderen Tiere auch, in zwei Geschlechtern.

Männlich und weiblich.

Bei einem Männchen ist der Schwanz kurz und dick, die Afterschilde breit und kurz, der Bauchpanzer ist nach innen gewölbt und die Kloake ist weiter von der Schwanzwurzel entfernt.

Bei einem Weibchen hingegen ist der Schwanz kurz, die Afterschilde meist eben so lang, wie auch breit, der Bauchpanzer nach außen gewölbt und die Kloake ist nahe der Schwanzwurzel.

Meistens ist der Geschlechtsunterschied erst im alter von 5 Jahren sichtbar, in Einzelfällen auch etwas früher.

Die Geschlechtsreife ist eben so unterschiedlich.

„ Weibchen in einem Alter von 7 bis 12 Jahren ( ca.600g bis 700g); bei einem Männchen beginnt die Geschlechtsreife etwa zwei Jahre früher.

Eier legen die meisten Weibchen ab einem Alter von ca.9 Jahren. Die Männchen sind meist erst ab einem Alter von 7 Jahren in der Lage, die Weibchen zu befruchten. Hat ein Männchen vor den 7. Lebensjahr ein Gewicht von über 400g erreicht, dann ist es auch in der Lage, die Weibchen zu befruchten.“ ( Zimmer (2012), S.13)

 

 

 

25.11.14 15:07

Letzte Einträge: Hallo!!, Meine Geschichten :)

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung